Skip to content

Die Konvergenz zwischen dem Internet und der Luftfahrt: Auswirkungen und Chancen

Javier Asperilla

Javier Asperilla

PMO Consultant / AERTEC

Im heutigen Informationszeitalter ist der Einfluss des Internets auf unser Leben unbestreitbar. Von der Kommunikation über Entertainment bis hin zur Arbeit – das globale Netzwerk hat ein dichtes Geflecht von Verbindungen gewoben, das jeden Winkel des Planeten erreicht und Dienste aller Art bereitstellt. Allerdings trauen sich nur wenige, nachzufragen, was es kostet, all diese Verbindungen aufrechtzuerhalten, und auch über die Auswirkungen dieser digitalen Revolution auf die Umwelt denken wir selten nach. Es besteht kein Zweifel daran, dass mit dem weiteren Wachstum der Internetbranche auch der ökologische Fußabdruck wächst.

Bis vor kurzem gab es bestimmte Bereiche, wie die Luftfahrt, die von diesen Überlegungen ausgenommen waren. Aber in Wahrheit spielt die digitale Revolution auch in bestimmten Bereichen der Luftfahrt und des Luftverkehrs eine führende Rolle.

Die Nutzung des Internets hat Auswirkungen, die bei der Luftfahrt durch die Vorteile, die sie mit sich bringt, bei weitem aufgewogen werden.

Untersuchen wir also, wie das Zusammenspiel zwischen dem Internet und der Luftfahrt viele Aspekte unserer Gesellschaft prägt, und werfen wir einen umfassenden Blick auf die Herausforderungen und Chancen, die diese Konvergenz mit sich bringt.

Vor neun Jahren trug die Internetbranche noch rund 2 % zu den weltweiten CO2-Emissionen bei, eine Zahl, die bis Anfang 2020 auf besorgniserregende 3,7 % angestiegen ist. Diese Zahlen sind zwar alarmierend, kratzen aber nur an der Oberfläche der komplexen Beziehung zwischen Technologie und Umwelt. Vom Versenden von E-Mails über Videoanrufe bis hin zum Streaming – jeder Klick im Internet hat ökologische Auswirkungen, die oft unbemerkt bleiben.

Nehmen wir ein Beispiel: Allein der Versand von 1.700 E-Mails pro Jahr verursacht einen Ausstoß von etwa 17 Kilogramm CO2. Das liegt daran, dass E-Mail-Server und die Rechenzentren, in denen sie untergebracht sind, große Mengen an Strom verbrauchen, ebenso wie die Router, Hubs, Encoder usw. die für die Weiterleitung der Daten an den Endbenutzer benötigt werden. Ein Großteil dieser Energie stammt aus nicht-erneuerbaren Quellen wie Öl, Kohle oder Erdgas.

Übertragen auf den Luftverkehr entspricht der Versand dieser 1.700 E-Mails 5 % der Emissionen eines Fluges zwischen Madrid und Wien (1).

Aber welchen Platz nimmt die Luftfahrt in diesem Emissionsszenario ein? Um dies zu verstehen, ist es wichtig, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und sich mit Flughäfen und netzgebundenen Flugzeugen zu beschäftigen.

In den letzten zehn Jahren hat die Verfügbarkeit von Internetverbindungen

während des Fluges einen bedeutenden Aufschwung erlebt. Heute bieten zahlreiche Fluggesellschaften Internetverbindungen während des Fluges an, die es den Passagieren ermöglichen, auch in mehreren tausend Metern Höhe über dem Meeresspiegel mit dem Internet verbunden zu bleiben. Diese Entwicklung hat nicht nur das Flugerlebnis für die Passagiere verändert, sondern auch eine Revolution im Betriebsmanagement der Fluggesellschaften ausgelöst.

Von der Flottenüberwachung in Echtzeit bis hin zur direkten Kommunikation mit der Crew ist die Internetverbindung zu einem unverzichtbaren Instrument in der Luftfahrtbranche geworden. Wie bereits oben erwähnt, wirft dies jedoch auch entscheidende Fragen über die Infrastruktur auf, die erforderlich ist, um eine ganze Flotte von Flugzeugen mit dem Internet zu verbinden – und über deren Energiekosten.

Die Infrastruktur für eine Internetverbindung während des Fluges ist komplex und vielschichtig. Es handelt sich dabei um ein Netzwerk aus Satelliten, Bodenantennen und Flugzeug-Bordgeräten, die zusammenarbeiten, um eine nahtlose und zuverlässige Verbindung zu gewährleisten.

Jeder mit dem Internet verbundene Flug wird von einem komplexen Technologienetzwerk unterstützt, das den gesamten Planeten umspannt. Dieser technologische Aufwand ist nicht gratis. Die Errichtung, Instandhaltung und Bereitstellung von Dienstleistungen für diese Infrastruktur hat nicht zu vernachlässigende Auswirkungen auf die Umwelt. Es ist jedoch wichtig, auch die positive Bedeutung zu berücksichtigen, die diese Konnektivität für die Effizienz des Flugbetriebs hat. Wir sollten nicht aus den Augen verlieren, dass eine angemessene Bewertung der Umweltauswirkungen voraussetzt, dass sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte in die Berechnung einbezogen werden. Was zählt, ist das Endergebnis.

Die Internetverbindung während des Fluges verbessert nicht nur den Komfort für die Passagiere, sondern trägt auch zur Effizienz und Sicherheit des Flugverkehrs bei. Es ermöglicht die Überwachung des Betriebs in Echtzeit, was zu einem effizienteren Kraftstoffmanagement, einer frühzeitigen Erkennung von Problemen, einer effektiveren Routenplanung oder einer schnelleren Reaktion auf unerwartete Situationen führen kann.

Indem es den Fluggästen in Echtzeit Informationen über Flugstörungen, Verspätungen, Anschlussflüge und Alternativen zur Verfügung stellt, reduziert es außerdem die Notwendigkeit unnötiger Reisewege und optimiert den Einsatz von Ressourcen. In diesem Sinne kann der Internetzugang sowohl vor als auch während des Fluges als ein Instrument betrachtet werden, das zur Verbesserung des Reiseerlebnisses beiträgt. Daher sollten diese als positive Auswirkung betrachtet werden.

Die Konvergenz zwischen dem Internet und der Luftfahrt ist ein ideales Feld für Innovationen, stellt aber auch eine große Herausforderung für die Umwelt dar. Wie bereits dargelegt, ist es für die Bewältigung dieser Herausforderungen unerlässlich, sowohl die Kosten als auch den Nutzen dieser Konvergenz zu berücksichtigen, und zwar sowohl global als auch im Detail.

Indem wir Maßnahmen ergreifen, um die von jedem einzelnen von uns verursachten Auswirkungen auf das Internet zu minimieren, wie z. B. die Reduzierung der Streaming-Definition oder das Ausschalten der Kamera bei Online-Meetings, können wir eventuell dazu beitragen, unseren eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Aber gleichzeitig müssen wir die grundlegende Rolle anerkennen, die Konnektivität für die Entwicklung von Individuen und Gesellschaften spielt. Für die Luftfahrt gilt das Gleiche wie für alle anderen vom Internet betroffenen Sektoren. Vor allem, wenn man die Vorteile für Passagiere und Fluggesellschaften bedenkt.

Letztlich ist die Suche nach einem Gleichgewicht zwischen technologischem Fortschritt und und ökologischer Verantwortung der Schlüssel zur Sicherung der Zukunft.

 

Aircraft cabin

Share / Comparte