Skip to content

AERTEC präsentiert seine technologischen Fähigkeiten in der Luftfahrt auf der ILA Berlin

Das international tätige Unternehmen AERTEC aus Spanien, das sich auf die Entwicklung von Luft- und Raumfahrt- sowie Verteidigungstechnologie spezialisiert hat, nimmt derzeit an der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin teil, wo es zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten ist. Dabei handelt es sich um eine der wichtigsten Messen der Branche in Europa, die vier Tage lang auf dem Berlin Expo Center Airport stattfindet und 550 Aussteller aus 29 Ländern zusammenbringt.

AERTEC nimmt zum ersten Mal an der ILA Berlin teil, der wichtigsten europäischen Messe für Luft- und Raumfahrt, an der 550 Aussteller aus 29 Ländern teilnehmen.

Nachhaltigkeit, neue Technologien und Innovation sind die Eckpfeiler der ILA Berlin, auf der AERTEC seine Kompetenzen in der Luftfahrtindustrie, insbesondere bei der Konzeption und Entwicklung von Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungssystemen, sowie seine zahlreichen Lösungen im Bereich der Elektrifizierung von Flugzeugen präsentiert. Die Elektrifizierung ist eine der größten Herausforderungen für den Luftfahrtsektor (More Electrical Aircraft), an der AERTEC seit mehreren Jahren arbeitet und intelligente und dynamische Stromverteilungslösungen für Flugzeuge entwickelt.  

AERTEC verfügt seit 2018 über ein Büro in Hamburg, das von Country Manager Joachim Drenckhan geleitet wird. Dort arbeiten 42 Fachleute, die unter anderem Projekte in den Bereichen Fertigungstechnik, elektrische Systeme und fortschrittliche Luftmobilität betreuen. Außerdem führt diese Gruppe auch wichtige F&E-Aktivitäten durch. „Der Standort Hamburg verschafft AERTEC eine wichtige strategische Positionierung und ist eine der Säulen unseres Wachstums in Europa“, sagt Joachim Drenckhan.

Ein Teil dieses Wachstums erfolgt im Bereich der fortschrittlichen Luftmobilität, wo Hamburg eine offizielle EU-Modellregion für die Erprobung von Technologien der Urban Air Mobility (UAM) geworden ist. AERTEC ist sogar Teil eines Konsortiums mit 10 anderen Organisationen, das daran arbeitet, bis 2024 ein Modell von modularen Vertiports (Flugplätze für Drohnen) zu entwickeln, zu bauen und in die städtische Infrastruktur zu integrieren.

AERTEC hat einen großen Kundenstamm in Deutschland, „und wir wollen weiter wachsen, vor allem im Bereich der Luft- und Raumfahrtsysteme und -technik“, fügt der Country Manager von AERTEC hinzu. „Deshalb ist die ILA Berlin das beste Forum, um das komplette Portfolio an Dienstleistungen und Lösungen von AERTEC zu präsentieren.“

Das Unternehmen feiert im Jahr 2022 sein 25-jähriges Bestehen und etabliert sich als internationales, auf die Luft- und Raumfahrt spezialisiertes Technologieunternehmen mit Niederlassungen in 7 Ländern und mehr als 600 Mitarbeitern.

 

AERTEC at ILA Berlin

 

Share / Comparte