Skip to content

AERTEC diversifiziert und vergrößert sein Dienstleistungsportfolio in Großbritannien

Heute beginnt die Farnborough International Airshow (FIA 2022), eine der bedeutendsten Luftfahrtmessen der Welt, die nach der letzten virtuellen Ausgabe im Jahr 2020 wieder zu einem Präsenzformat zurückgekehrt ist. Noch bis zum 22. Juli treffen sich in Hampshire Hersteller, Zulieferer und führende Unternehmen aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Sicherheit und Raumfahrt, darunter auch AERTEC, das internationale Unternehmen für Luft- und Raumfahrttechnologie.

AERTEC ist bereits seit einem Jahrzehnt auf diesem wichtigen Branchenereignis in dem angelsächsischen Land vertreten, in dem das Unternehmen seit 2013 eine Niederlassung unterhält. So konnte es seine Position als Spezialanbieter für industrielles Engineering und Fertigungsdienstleistungen, insbesondere für die Entwicklung von Werkzeugen für den Luftfahrtsektor, festigen. Gemeinsam mit dem indischen multinationalen Unternehmen Tech Mahindra ist AERTEC auch ein strategischer Lieferant von Ingenieurdienstleistungen für Airbus. Die Technologie-Allianz ist nicht nur auf die Unterstützung der Luftfahrtprogramme von Airbus in allen Geschäftsbereichen, Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen beschränkt. Beide Unternehmen arbeiten bereits in anderen Bereichen wie der Software- und Hardware-Entwicklung und dem Produktionsmanagement zusammen.  

Zu den kurzfristigen Zielen des Unternehmens gehören die Erbringung von Beratungsdienstleistungen im Bereich des Luftfahrtprogramm-Managements sowie die Implementierung technologischer Lösungen in der britischen Luftfahrtindustrie.

AERTEC wird auf der Farnborough Air Show auch seine Spezialisierung als Beratungsunternehmen für Programm-Management-Office-Dienstleistungen vorstellen, die es bereits zusammen mit EOCEN in Spanien, Frankreich, Deutschland und Kanada entwickelt und die es in Großbritannien umsetzen will. Darüber hinaus ist das Unternehmen bestrebt, Partnerschaften im MRO-Sektor zu konsolidieren.

 „Farnborough ist eine hervorragende Plattform, mit der wir der Industrie zeigen können, was wir bei AERTEC in Bezug auf die Digitalisierung und Automatisierung technologischer Lösungen tun, also die Trends, die den Luft- und Raumfahrtsektor bestimmen. Auch das Vereinigte Königreich ist für uns ein strategischer Markt, auf dem wir in den Bereichen, in denen wir bereits positioniert sind, weiter wachsen wollen, aber auch andere Dienstleistungen, die wir bereits in anderen Ländern entwickeln, vorantreiben möchten“, sagt Ángel Lucena, Direktor der Abteilung Luftfahrtindustrie von AERTEC.

Die FIA 2022 widmet einen wichtigen Teil des Programms der Nachhaltigkeit der Luftfahrt und den Innovationen und Entwicklungen, die die Auswirkungen der Luft- und Raumfahrtbranche auf das Klima verringern werden. AERTEC arbeitet bereits seit Jahren an emissionsfreien Flugzeugen, was zu den Prioritäten im Rahmen seines F&E&I-Programms gehört, und steht bei der Elektrifizierung von Flugzeugen dank der Konzeption und Entwicklung von HVDC – High Voltage Direct Current – Stromverteilungslösungen und elektrischen Systemen, die hydraulische oder pneumatische Systeme ersetzen, an vorderster Front.

Darren Culshaw, AERTECs Country Manager für das Vereinigte Königreich, sagt: „Die allmähliche Erholung des Luftfahrtsektors wird in Farnborough zu sehen sein, eine Erholung, die durch Dekarbonisierung und Nachhaltigkeit und alle Entwicklungen und Technologien, die zu einer umweltfreundlicheren Luftfahrt beitragen, untermauert wird. Und genau hier hat AERTEC zahlreiche Lösungen, die der Industrie einen großen Nutzen bringen.“

 

AERTEC stand at

 

Share / Comparte